Vom Tragen und Kuscheln

Kann man ein Baby durch zuviel Nähe verwöhnen? Was ist mit dem Familienbett? Ist zuviel Tragetuch schädlich? Darauf gibt es wohl keine pauschale Antwort. Und jede Mutter und jede Familie muss das für sich entscheiden. Ich kann nur Positives über ein großes Maß an Nähe berichten. Und auch ältere Kinder profitieren noch davon. Diese Zuwendung ist dann weniger körperlich, sondern eher geistig. Es geht dann um gemeinsame Interessen, z.B. Hobbies oder auch Familientraditionen. All dies stärkt das Urvertrauen des Kindes und damit sein Selbstvertrauen. Wichtige Grundlagen für seine Entwicklung. Anfangs fühlt sich das Neugeborene in der Nähe der Mutter sicher und geborgen. Das Tragetuch und das gemeinsame Bett kommen ihm daher entgegen. Wobei es Ausnahmen gibt! Und wohl dass Risiko für SID im Familienbett erhöht ist. Hier muss jeder selbst das rechte Maß finden. Mein Kleckerklein zählt zu der klettigen Sorte! Ohne die Nähe zu mir oder Anderen, fühlt er sich unwohl. Andererseits entdeckt er forsch die Welt, im Wissen, dass Mama jederzeit für ihn da ist. Seine Geschwister waren allen unterschiedlich und daher sollte man Kinder nie vergleichen. Alle meine Kinder haben den Sprung aus dem Familienbett geschafft und sind selbständig. Je mehr ich auf mein Bauchgefühl dabei gehört habe, statt auf Ratgeber, desto besser haben sich die Kinder entwickelt! Allerdings hat dass Tragen des Kindes auch eine Kehrseite. Ich habe dadurch ein Fersensporn entwickelt. Auch Verspannungen sind häufig.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Vom Tragen und Kuscheln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s