Vorbereiten/Meal Prepp

 

ja, ganz simpel eigentlich! Aber doch wirksam! Und das in vielerlei Hinsicht!

Vorbereitung einer Mahlzeit: Wenn ich weiß, dass da etwas auf mich wartet, dann verkneife ich mir, vorher etwas anderes zu essen. Ich habe dann auch das Essen direkt fertig und nasche nicht unnötig bei der Zubereitung, weil ich hungrig bin!

Vorbereitung eines Notfall Snacks: Rohkost hält auch fertig geswaschen und geschnitten ein paar Tage im Kühlschrank durch und bietet gute“  Erstversorgung “ bei Heißhunger ! Auch trockenfrüchte oder früchteriegel bieten unterwegs eine notration!

Ein kleiner aber feiner Vorratsschrank oder Tiefkühler  ermöglichen eine gesunde Mahlzeit , wenn es schnell gehen muss.

In jedem Fall ist man gewappnet und weiß, dass man auch Bärenhunger zügig begnen kann! Das hilft, nicht vorschnell etwas zu essen was ungesund aber gerade in Reichweite ist!

Meal Prepp

Beim Meal Prepp bereiter man sich bereits ganze Mahlzeiten im Vorfeld zu.

Zum Beispiel mischt man am Vorabend sein „Overnight“ Oatmeal an und lässt es dann über Nacht im Kühlschrank ruhen. Auch der bekannte Chia Pudding benötigt einige Stunden Quellzeit.

Portionierte und in geeignete Dosen gefüllte Mahlzeiten warten gern im Kühlschrank oder der Tiefkühltruhe auf ihren Einsatz. Auch Kuchen und anderes Gebäck lässt sich auf diese Weise prima rationieren.

Auch Hülsenfrüchte oder Reis lassen sich bereits in größer Menge verkochen und portioniert einfrieren. So hat man blitzschnell entsprechende Komponenten für die Zubereitung einer Mahlzeit zur Hand. Bei Hülsenfrüchten spart dies deutlich Zeit und Energie.

Manche Menschen bevorzugen es ihren Einkauf an ge für direkt zu putzen, klein zuschneiden und portioniert zu kühlen, um dann beim Kochen Zeit zu sparen.

Bedenken sollte man dabei einen gewissen Nährstoffverlust bei Temperatur-, Luft- und Lichtempfindlichen Vitaminen.

Anderseits macht das Einweichen manche Lebensmittel bekömmlicher und gesünder, weil resorbtionshemmende Stoffe abgebaut oder neue, gesunde Substanzen gebildet werden. Vor allem Getreide und Hülsenfrüchte profitieren vom Einweichen.

Manche Gerichte, z.B. Eintöpfe schmecken vielen Menschen besser, wenn sie schon mal erwärmt wurden.

Die Mikrowelle kann man zum Erwärmen bedenkenlos nutzen. Bei sachgemäßer Verwendung geht keine Gefahr von ihr aus.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s