6.Tag: ernährung ist individuell

In den letzten Wochen habe ich sehr Protein betont gegessen. Dadurch ist der Kohlenhydratanteil gesunken. Damit habe ich mich erstmal sehr gut gefühlt. Meine Haut ist reiner, straffer und fester geworden. Auch Muskeln an Po und Bauch haben sich gebildet. Alles wunderbar! Dich seit ein paar Tagen, seit ich eben noch bewusster auf unnötige Stärke und Zucker in der Kost achte….fühle ich mich garnicht mehr so vital . Wo ist meine Energie? Immer öfter greife ich dann doch zu schnell verfügbaren Kohlenhydraten. Und danach geht’s mir gut. Anscheinend brauche ich Kohlenhydrate!

Und überhaupt warum sollen Kohlenhydrate schlecht sein? Sie sind in vielen Gemüse enthalten und natürlich in Obst. Und gerade von diesem Lebensmitteln braucht man eine Menge, um den Besarf an vitalstoffen zu decken. Ein Verzicht darauf wäre sehr schlecht.

Was ist mit Kohlenhydraten in Getreide, Kartoffeln und Vollkornbrot, usw. Auch diese Lebensmittel braucht man dringend. Sie liefern wichtige Vitamine!

Und wir brauchen eine gewissen Konzentration an Zucker im Blut und volle Glycogen Speicher!

Genauso sieht es mit Eiweiß und Fett aus. Jeder dieser Nährstoffe hat spezifische Vor- und Nachteile. Jeder Nährstoff belastet andere organsysteme: Bauchspeicheldrüse, Leber oder Nieren, ….

wenn man seine Ernährung auf einen der drei Makronährstoffe fokussiert, toleriert der Organismus  dies eine Weile lang. Aber es kommt immer ein Punkt, an dem es nicht mehr rund läuft, weil der Organismus aus der Balance geraten ist. Übergewicht kann eine Folge sein, aber auch Untergewicht oder Krankheit.

Leider ist der Bedarf bei jedem Menschen anders und selbst dann nie konstant sondern an viele Variablen geknüpft.

Allerdings verzeiht der Organismus kurze Phasen, wo er nicht optimal versorgt wird. Das kommt immer mal vor.

Meistens reagiert er dann mit Appetit auf das ein oder andere Lebensmittel! Dieser Körper Intelligenz sollte man vertrauen. Allerdings besteht oft die Gefahr über das Ziel hinaus zu schießen.

Daher ist man immer gut beraten, extreme zu meiden und abwechslungsreich zu essen.

Auch ein Grundwissen über die Nährstoffe ist hilfreich:

Kohlenhydrate sind Energieträger und helfen bei einem bewegten anstrengenden Alltag! Je mehr man verbrennt, desto mehr Kohlenhydrate sind auch sinnvoll.

Eiweiße sind Baustoffe. Der Körper braucht sie zur Regeneration und zum normalen “ Betrieb“ ! Das Immunsystem und die Hormonbildung hängen von der Zufuhr essentieller Eiweiße ab! Auch hier gibt es große Unterschiede im Bedarf. Ein Sportler braucht mehr, um seine Muskeln zu “ pflegen“ . Schwangere und Heranwachsende brauchen mehr, sowie Alte Menschen. Hier muss man sich die Frage stellen: “ Wie viele Erneuerungsprozesse laufen gerade in meinem Körper ab?

Fette sind ebenfalls Baustoff aber auch Energieträger. Es gibt essentielle Fettsäuren, die der Körper braucht. Der Körper setzt sie vielfältig ein aber kann sie auch gut verbrennen um Energie zu gewinnen. Es reicht, sich auf versteckte Fette aus natürlichen Lebensmitteln zu verlassen: Nüsse, Samen, Saaten, Avocado , Kokosnuss, Chia , Leinsamen , usw. Zum Braten eignet sich Kokosöl sehr gut und für den Salat ein gutes Öein-, Hanf-, Olivenöl. Um die Fette braucht man sich keine Gedanken zu machen, wenn Wenig Fertigprodukte verzehrt. Fette in Industriell gefertigten Lebensmitteln sind oft billig und ungesund oder sogar verändert. Sogenannte Transfette sind  Naturfremd und schädlich! Meide Produkte mit gehärteten Fetten!!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s