8.Tag: Freeletics

Durch einen Podcast von Christian Wenzel bin ich auf Freeletics gestoßen.

http://www.vegan-freeletics.de

http://www.freeletics.de

Zunächst habe ich ohne Coach angefangen und mich durch die freien Workouts gekämpft. Diese können in drei Schwierigkeitsstufen durchgeführt werden. Es handelt sich um eine Art Intetvall Training. Man beginnt mit einer Auswahl an klassischen Übungen , z.B. Burpees, pushups, Lunges, Squats, Sit ups. Für Übungen werden genau erklärt. Erfordern allerdings eine akkurate Ausführung. Für Einsteiger finde ich freeletics nicht geeignet. Gut wäre, ein Coach der die übungsausführung kontroliert. Oder man versucht sich vor einem Spiegel. Wenn die Übungen “ sitzen“ werden sie mit unterschiedlichen Wiederholungen und Rundenzahlen kombiniert. Und für jedes Workout wird eine Zeit ermittelt. Da die Übungen nur mit Körpergewicht sind, sollte man sie zügig ausführen. Es gibt Kraft – oder Cardio betonte Workouts von unterschiedlicher Länge und Intensität , etwa zwischen  5 und 45 Minuten. Die free Version gibt einen kleinen Teil der Workouts frei! Und man kann damit schon ein paar Wochen testen.

Mir wurde es nach drei Wochen und 90 gemachten Workouts etwas langweilig. Allerdings habe ich deutliche Verbesserungen in meiner Fitness bemerkt. Auch die versprochenen Figurveränderungen zeigten sich langsam: Definition der Muskulatur! Das motivierte mich am Ball zu bleiben und ich buchte mir 3 Monate Coaching für 35€.

Nach einem kleinen Fitness Test wurden wochenpläne generiert. Allerdings via Computer!

Die Intensität war passend. Es überlastete mich nicht, setzte aber täglich bestimmte Reize.

Zudem bietet das Coaching eine Vielzahl an neuen Workouts und umfasst auch Lauftraining und Krafttraining.

Für sportlich erfahrene Menschen mit Zeitmangel ist freeletics eine gute Sache.

Für mich ist es eine gute Ergänzung zum Training! Denn um sich zu verbessern braucht man neue Impulse und Reize.

Einsteigern empfehle ich das Programm nur sorgsam und kontrolliert anzugehen. Dann ist es sicherlich auch für diese Personen geeignet.

Ergänzend gibt es auch eine Ernährungs App.

Da das Training erstmal kostenlos möglich ist, empfehle ich es hier zum Ausprobieren.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s