Fondant als essbare Knete

Fondant besteht größtenteils aus verschiedenen Zuckern, wie Haushaltszucker, Glukosesirup, Invertzuckercreme, usw. Durch Erhitzen und kneten unter rascher Abkühlung entsteht aus der Zuckermasse, eine weiche Paste. Der können Farbstoffe und Aroma zugeführt werden. Manche Fondant enthalten weitere Zutaten, um sie elastischer zu machen. Außerdem können Sie echtes Karmin ( roter Farbstoff der Schildlaus) enthalten. Dadurch ist nicht jedes Fondant auch vegan.

Neben diesem Rollfondant, kommt diese Zuckermasse als flüssigere Schmelzglasur oder Pralinenfüllung vor.

Im Gegensatz zu Marzipan besitzt Fondant keinen eigenen Geschmack. Fondant ist einfach nur süß. Es lässt sich aber prima formen. Gutes Fondant ähnelt in der Konsistenz tatsächlich der von Knete.

Klar, es ist Zucker und Kinder sollen das eigentlich nicht essen. Letzlich hängt es sehr vom Kind ab, ob Fondantknete Sinn macht. Es gibt Kinder die beim Kneten garnicht naschen und die stolz sind, wenn man mit ihren Kunstwerken dann die Festtagstorte dekoriert. Es macht Spaß gemeinsam an Kuchengebilden zu arbeiten, z.B. ein Torte als Schloß oder Piratenschiff. Außerdem eignet sich Fondant, um Figuren fürs Hexenhaus oder eine Kekskrippe herzustellen. Was sicher nette, kleine Wichtelgeschenke sind. Das Kneten von Figuren und Dekorationen, welche eine weitere Verwendung finden, macht das Fondantkneten auch für ältere Kinder, und sogar Jugendliche interessant. Mit Fondant lassen sich richtige Backkunstwerke schaffen.

Wenn ein Knd aber mehr nascht als bastelt, dann ist Fondantknete nicht das Richtige.

Alternativ eignet sich auch Marzipan.

Kleckerklein knetet sehr gern und stundenlang. Obwohl er von Beginn an wusste, dass es essbare Knete ist und wir zudem noch welche mit Aroma verwendet haben, hat er nur einmal jeder “ Farbe “ probiert. Denn eigentlich schmeckt diese Zuckerpaste nicht.

Das Kneten findet er toll. Wir stellen gemeinsam kleine Dekorationen oder anderes her. Oder er beschäftigt sich allein damit, während ich in der Küche arbeite.

Das ganze war auch keine “ Sauerei“. Fondant ist gut aus Kleidung zu entfernen und lässt sich einfach mit warmen Spüliwasser abwaschen. Es eignet sich auch für eine schnelle Beschäftigung. Vielleicht während Mama die Torte backt. So ist das Kind im der Küche gut beschäftigt.

Angebrochenes Fandant sollte unbedingt sorgsam luftdicht verschlossen gelagert werden, damit es nicht austrocknet.

Zum Formen eignen sich Modellierwerkzeuge oder einfach nur Schachlickstäbchen  und Auststecher.

Zusätzlich können weitere Dekoelemente aus Zucker, Perlen und Streudeko, zum Einsatz kommen.

Achtung bei Speisekleber, der ist meist Gelatinehaltig. Zuckerguss eignet sich ebenso zum “ Ankleben „. Dazu einfach Puderzucker mit wenig Wasser zu einem zähen Guss anrühren.

Viel Spaß beim Nachbasteln

B8C89B39-2B51-42AC-BC25-F327E1B03C15

#bastelnmitkindern, #backenmitkindern

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s