Türchen Nummer 11

IMG_2558

Auf ausreichend Schlaf achten. Förderlich:

  • angenehme Schlafatmosphre, weiche Bettwäsche, richtige Raumtemperatur (ca 18 grad), richtige Matratze, Luftig und dunkel und ggf Raumduft, z.B. Lavendel
  • Aufregung und Anstrengung vorm Schlafengehen meiden
  • üppiges Abendessen,  Alkohol und Nikotin vor dem Schlafen meiden
  • Auf ausreichend Tagesaktivität achten
  • Abendrituale einführen
  • Einen einschlaffördernden Tee genießen , z.B mit Lavendel

Türchen Nummer 10

IMG_20191210_065529_309

Lebkuchen Kugeln aus 200g Weiche Backpflaumen und 100g gemahlene Mandeln und 1 guten TL Honigkuchengewürz sowie 1 TL Kakaopulver.  Zunächst die Pflaumen im Mixer cremig pürieren.  Dann den Rest an Zutaten dazu geben.  ggf. erwas mehr Mandeln.  Kugeln formen und im Kühlschrank aufbewahren.

Backfertig wird es mit 40 g Stärke und Backpulver.  ggf Etwas Wasser dazugeben.

Intuitiv Essen- emotionaler Hunger

Emotionaler Hunger ist ein Hungergefühl ohne körperlichen Nahrungsbedarf. Die Nahrung ersetzt etwas anderes oder wird aus purer Gewohnheit zu sich genommen.  Was an sich kein Drama ist. Dauerhaft kann es den Körper belasten, wenn regelmäßig “ nicht bedarfsgerecht“ gegessen wird.

Unsere heutige Art zu Leben fördert das emotionale Essen enorm. Ein großer Faktor ist die gesamge Lebensmittel Industrie. Jede Firma möchte ihr Produkte verkaufen. Auch bio Firmen leben nicht von Luft und Liebe.  Mit zahlreichen Tricks geht es an Gewinnoptimierung, denn das Geschäft ist hart.  Werbung für immer neue Produkte soll zum Kauf anregen. Spezielle Rezepturen und Zutaten unser Sättigungsmechansimus aushebeln, damit mehr gegessen und gekauft wird. Zudem sind viele Lebensmittel preiswert. Verfügbar,  lecker , billig….

Die Vermarktung qualitativ minderwertiger Nahrung funktioniert nur, weil die meisten Menschen im hektischen/stressigen Alltag verlernt haben, was Ihnen wirklich schmeckt und gut tut

Zudem ist “ Fremdbestimmt sein“ ein wichtiger Aaspekt. Obwohl man darunter leidet, wenn das Handeln vorgeschrieben wird, z.B. durch die Arbeit, die Kinder, usw….präferieren es viele Menschen,  wenn sie Eigenverantwortung abgeben können. DAS KÖRPERGEFÜHL WIRD UNTERGEORDNET.

Man lebt am Limit und irgendwann eskaliert es…bei jedem anders.

Auch wenn emotionales Essen überall gefördert wird, man kann ausbrechen! Man  kann hinterfragen und lernen auf die Signale zu hören, die der eigene Körper aussendet.

Eigenverantwortung übernehmen,  sich selbst ernst zu nehmen, seinen Wert zu schätzen,….

Viele Betroffene wissen, dass sie emotionale Esser sind. Jedoch neigen die meisten dazu, dies auf äußere Einflussfaktoren zu schieben.  Tatsächlich kann man das “ ungünstige Gefüge“ oft nicht verändern.  Allerdings ist die Reaktion auf vorgegebene Strukturen variabel.  Und der einzige Weg, etwas zu “ drehen“.

VERÄNDERUNG KOMMT AUS UNS SELBST!

Gründe für emotionales Essen gibt es, wie Sand am Meer.  Manche sind so kraftvoll oder verborgen, dass man sie allein nicht erkennen und überwinden kann. Auf jeden Fall braucht es Geduld!

Gelegentlich Mal ohne körperlichen Nahrungsbedarf zu essen oder über die Sättigung hinaus ist hingegen völlig normal.

 

 

Türchen Nummer 8

168FBB9B-706E-494B-9F1F-C7ADA2A66617-1

Experimentiere mit Gewürzmischungen. Nun findet man überall Mischungen für Honigkuchen, Stollen und Spekulatius.  Diese eignen sich nicht nur zum Backen. sondern verfeinern auch Müsli, Oats,  Porridge,  Pudding, Kaffee, Kakao, usw….Sie durchwärmen wunderbar in der kühlen Jahreszeit.

Intuitiv Essen- Hunger

Hunger ist ein grundlegendes  Bedürfnis. In einer Welt des Nahrungsüberflusses wird Hunger jedoch nzr noch selten wahrgenommenen. Drei Mahlzeiten und dazwischen Snacks, sobald der Appetit kommt oder auch das “ Ständige Snacken“, lassen Hungergefühle oft garnicht aufkommen. Es kommt auch vor, dass der Hunger unbewusst unterdrückt wird, z.B. bei Stress. Jeder hat da sein eigenes “ Thema“.

Beim intuitivem Essen ist das Hungergefühl elementar.  Dabei geht es nicht ums Hungern, sondern um den richtigen Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme auszuloten.  Erst dann etwas zu essen, wenn der Körper bereit ist, wenn er Bedarf signalisiert.  Nicht gleich beim ersten Hüngerchen losfuttern. Aber auch nicht warten, bis der Magen schmerzt.  Der Hunger nimmt mit der Zeit zu aber jeder empfindet dies etwas anders.  Hunger kann sich unterschiedlich äußern.  Meist jedoch mit einer spürbaren Leere im Bauch und Schwächegefühl. Auserdem kann der Kopf schmerzen oder der Kreislauf labil werden.  Ein wenig zu hungern, wie beim Intervallfasten,  ist krin Drama. Der richtige Zeitpunkt zum Essen, wird selbst gestimmt oder teilweise auch durch bestimmte zeitlich/organisatorische Vorgaben.  Er ist jedoch an keine Tageszeit gebunden.

Zu Beginn der intuitiven Ernährung ist es notwendig, sich mit dem persönlichen Hungergefühl auseinanderzusetzen.

Bestimmte Ess-, Trink-, Schlaf – und Sportgewohnheiten beeinflussen das Hungerempfinden.

Schnell verfügbare ( süße) Kohlenhydrate können über die Stimulation der Insulinfreisetzung zu schnell wiederkehrendem Appetit oder Heißhunger führen. Während Proteine und Fette oft länger sättigen. Ebenso wirken Ballaststoffe.   “ leere Kalorien“ aus fastfood und Süßkram sättigen selten nachhaltig.

DIE WAHL DER LEBENSMITTEL BEEINFLUSST HUNGRR UND SÄTTIGUNG

Auch Flüssigkeitsmangel kann Hungergefühle auslösen. Aber Durst empfenden viele Menschen kaum, garnicht oder zu spät. Grob geschätzt sollten es täglich um die 2 liter sein. Bei trockenener Mundschleimhaut: unbedingt Trinken. Wer weiß, dass er eher zu wenig trinkt, sollte zunächst bei Hunger etwas trinken. Vorzugsweise Wasser ( ggf kalorienarm aromatisiert) oder Kräuter-/Früchtee.

DURST KANN MIT HUNGER VERWECHSELT WERDEN!

Ausreichend Schlaf reguliert das Hormonsystem, daß eine vernünftige Hunger-/Sättigungwahrnehmung erst möglich wird.

SCHLAFMANGEL KANN HUNGERGEFÜHLE AUSLÖSEN

Sport wirkt ebenfalls über bestimmte Hormone auf das Hunger-/Sättigungsvefühl. Auch die stärkere Muskeldurchblutung hemmt den Appetit, da der Magen- Darm-Trakt weniger stark mit Blut versorgt werden kann. Meist tritt der Hunger verzögert ein

SPORT KANN DEN HUNGER ZEITWEISE AUSSCHALTEN. SPÄTER JEDOCH TRIGGERN

 

 

 

 

 

 

Türchen Nummer 7

IMG_2008

B Vitamine aus Edelhefeflocken gegen den Weihnachtsstress. Einfach über herzhafte Speisen streuen und nicht mitkochen.  Die Hefeflocken gibt es mittlerweile überall im Supermarkt zu kaufen.  Lichtgeschützt aufbewahren! Sie sind echte Vitamin B Bomben. Der geschmack erinnert an Käse.

Türchen Nummer 6

IMG_2435-1

Die Weihnachtszeit bietet sich prima zum “ Ausmisten “ an. Einen “ schlecht Wetter Tag“ auswählen und loslegen. So entsteht Platz für die Weihnachtsgaben. Es gibt obendrein vielerorts die Möglichkeit Winterkleidung und Spielzeug zu spenden

Türchen Nummer 5

IMG_1993

Vor Kälte und Nässe ( Nebel) schützen Pflanzenöle die Haut.  Ich benutze ein spezielles Omega – 3 Öl aus dee trendraider Box. Ein gutes Pflanzenöl aus der Küche, wie Kokos-, Olive- oder Mandelöl funktioniert genauso so gut. Haarspitzen schützt man am besten mit ein paar Tropfen Wwizenkeimöl. Rizinusöl ( nicht raffiniert) ist nicht komoden und hilft mit Teebaumöl bei Akne bzw Pickeln. Auch die Wimpern lassen sich gut damit pflegen. Selbst für eine Fussmassage ist es bestens geeignet. Für die Nase : naturreines Lavendelöl. Dieses kann man im Sommer dann nutzen, um Mückenstiche zu behandeln. Das ust auch für Babys schon geeignet.